Unsere Initiative

*** Wir brauchen noch Unterstützer! *** Macht mit! *** Schreibt uns! *** Teilt unseren Link! ***

EIn Teil unseres Teams beim Startschuss zum Bürgerbegehren

Von links nach rechts:  Peter Weimer, Gerhard Puschkarsky, Gerald Wassum, Hajo Paulissen, Klaus Feldmaier, Heribert Lischka, Harald Schür, Heiner Sondermann.

 

Unser nächstes Treffen ist am Montag, 15.10. um 20 Uhr im Gasthof Krone.

 

 

Interessenten und aktive Mitstreiter sind jederzeit willkommen.

 

Unsere Vertrauenspersonen und Ansprechpartner für das aktuell laufende Bürgerbegehren:

 

Gerald Wassum

Beethovenstr. 3

88677 Markdorf

 

Klaus Feldmaier

Roßweg 26

88677 Markdorf

 

Heiner Sondermann

Elblingweg 3

88677 Markdorf

 

Wir werden gelegentlich als “NEIN“ Sager kritisiert, die keine Alternativen zur Nutzung des Bischofsschlosses vorweisen können!
Um es klar und deutlich zu sagen, wir haben Vorschläge gemacht, aber wir sehen es nicht als unsere Aufgabe an, diese Vorschläge auszuarbeiten, dazu haben wir weder die Expertise noch die dafür notwendigen (Steuer-)Mittel.

Von Seiten der Stadt haben wir nicht einen einzigen Vorschlag zur alternativen Nutzung des Schlossensembles gesehen!

Wir können auch nicht für andere Versäumnisse der Verwaltung und des Gemeinderats verantwortlich gemacht werden. Es rächt sich jetzt, dass seit drei Jahren eingleisig in Richtung “Rathaus im Bischofsschloss“ gefahren wurde und die Pläne für den Umbau und die Erweiterung des Rathauses am alten Platz im Orkus des Vergessens entschwunden sind. Hätte man zum jetzigen Zeitpunkt realisierbare Pläne für die Rathaussanierung vorliegen, könnte man zwischen Alternativen wählen und wir müssten uns nicht auf ein schlichtes “JA“ oder “NEIN“ zum Umzugsprojekt beschränken.


Kommentare: 6
  • #6

    Berthold Geiger (Freitag, 12 Oktober 2018 17:24)

    In der Serie zum Bischofsschloss Teil 6
    Hotel Variante 5.4 so könnte auch das Rathaus aussehen.
    Unserer Bürgermeister gibt auch noch Geld aus um so was bildlich und schriftlich für die Nachwelt alles zu dokumentieren. Es wird alles in die Geschichte Markdorf eingehen.

  • #5

    Hubert Becker (Sonntag, 19 August 2018 11:58)

    Vielen Dank an diese großartige Initiative. Uns Markdorfer Bürgern sollte es wichtig genug sein, diese Entscheidung auf breiter Basis selbst herbeizuführen. Der Start der Initiative zeigt, wie und welche Informationen bisher nicht vollständig weitergereicht wurden. Wir wollen in die Lage versetzt werden, solch eine weitreichende Entscheidung sachgerecht zu treffen. Die hiesige Parteipolitik sollte sich auch mehr an der Sache orientieren, das wäre zum Wohl der Bürger und der Zukunft unserer Stadt. Wir haben Personen (mit hoffentlich eigenen Standpunkten) in den Gemeinderat gewählt, nicht Parteien. Die Bürger sollen das jetzt selbst entscheiden dürfen, deshalb JA zum Bürgerbegehren! Eine abschließend Meinung über den Standort des Rathauses will ich mir dann bis zum Bürgerentscheid gebildet haben, in voller Sachkenntnis. Demokratisch, mit Herz und Verstand in die Zukunft, für Markdorf. Es gibt noch viele andere Themen in unserer Stadt und den Stadtteilen.

  • #4

    Berthold Geiger (Dienstag, 03 Juli 2018 17:46)

    Sollte die für das neue Rathaus geplante Bau-Zufahrt über die Ulrichstraße oder Marktstraße führen, hoffe ich dass es die Richtigen trifft. Da nach meiner Meinung nach der Gemeinderat nicht im Sinne von den Markdorfer Bürger handelt.

  • #3

    Berthold Geiger (Dienstag, 12 Juni 2018 09:08)

    Ich als Markdorfer bin gegen den geplanten Umbau des Bischhofschloss zum Rathaus. Was unser Bürgermeister mit dem Anhang der das beschlossen hat erreicht ist nur Schande über Markdorf. Die Kosten werden ins unendliche steigen und bringen den Ruine für Markdorf. Bei der Wahl war eventuell von einem Umbau des alten Rathauses die Rede. Meine Ansicht ist das ein Vertrauensbruch am Markdorfer Bürger. Markdorfer Bürger wann wacht ihr auf.

  • #2

    Berthold Geiger (Montag, 28 Mai 2018 13:49)

    Ich gegen das Rathaus im Bischhofsschloss. Unser Bürgermeister sollte sich für andere Sachen interessieren z. B. Kernbetreuung in der Schule. Parksitustion usw.

  • #1

    Jörg Wolfrum (Donnerstag, 10 Mai 2018 16:46)

    Ich bin gegen die Nutzung des Schlosses als Rathaus. Grundsätzlich sollte sich die Gemeinde aus Immobilienintiativen heraushalten.