· 

Besichtigung des leergeräumten Schlosses

Herr Riedmann hat uns noch einmal die Gründe zum Erwerb des Bischofsschlosses erläutert und von Herrn Schlegel gab es Infos zur Bausubstanz sowie zu den geplanten baulichen Veränderungen. Alles in allem ein informatives und offenes Gespräch, das u. a. auch die Themen Baustraße, Abriss der Schlossscheuer, Denkmalschutz, Projektkosten sowie Eignung als Rathaus umfasste.

 

Es ist offensichtlich, dass auch bei einem weiteren Hotelbetrieb die Schlossscheuer innen komplett saniert und modernisiert werden muss. Herr Reutemann hatte als konkrete Arbeiten z. B. Raumaufteilung, Fußboden und Schalldämmung genannt, und dafür unspezifiziert einen Betrag von 5 Mio € in den Raum gestellt.

Im Turm und auch im Langbau soll im Falle des Rathausumbaus so wenig wie möglich verändert werden. Die Zwischenwände im Langbau sind nach Auskunft von Herrn Schlegel nicht tragend. 

Vielen Dank auch an Stadträtin Claudia Gratwohl für die Motivation des Treffens.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0